Es ist soweit – endlich können die Sportler des TV Königsberg wieder, nach 5 Jahren Planungs-, Genehmigungs- und über 1 Jahr Bauzeit, das komplett renovierte Gebäude der Sportanlage nutzen. Aber nun erstrahlt es nicht nur von außen in neuem Glanz, sondern wurde auch im Inneren völlig neu aufgeteilt und mit neuen Sanitäreinrichtungen, darunter nun auch behindertengerechte Toiletten, ausgestattet.

Der TV Königsberg steuerte hierzu bis heute 900 Stunden als Eigenleistung bei. Weiterhin wurde auch ein finanzieller Eigenanteil von 130.000€ mit beigesteuert, damit das Projekt für die Stadt Königsberg überhaupt umsetzbar war. Der Verein kann jedoch nun optimale Voraussetzungen für die Sportler anbieten

MdL Steffen Vogel sah das sanierte „Dienstgebäude der Stadt Königsberg am Schulsportgelände“ - so lautet die offizielle Bezeichnung des Baus – als eine gute Sache für Königsberg und die Region. Die Finanzmittel wurden hier gut angelegt.

Es ist ein Paradebeispiel für eine hervorragende Zusammenarbeit von Kommune, Schule und Verein was Schule machen sollte. Wenn jeder seinen Beitrag zu solchen Projekten leistet, sind diese auch gemeinsam umsetzbar – eine Win-Win-Win Situation.

Damit die breite Bevölkerung sich ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen kann, wird im Frühjahr nächsten Jahres eine Veranstaltung mit Rahmenprogramm stattfinden zu den alle herzlichst eingeladen sind.

Der TV Königsberg bedankt sich bei allen Mitgliedern, Gönnern und der Stadt Königsberg mit seinem Bürgermeister Claus Bittenbrünn an der Spitze für dieses gelungene Projekt.

Johannes Burkard
1. Vorstand

 

Weitere Bilder gibt es unter "Sportstätten > Sportgelände" und einen Bericht auf der Seite der Königsberger Zeitung (hier klicken).